Menu Close

Das Große Wappen von Köln… …bleibt unser!

Das diesjährige “ Große Wappen von Köln “ stand unter einem besonders guten Stern. Das – mal wieder – traumhafte Wetter war natürlich ideal für unsere Traditionsveranstaltung. Für unseren Organisations- und Wettkampfleiter Martin hat sich der Aufwand im Vorfeld gelohnt. Das Hygienekonzept wurde ohne Komplikationen von allen akzeptiert und unterstützt, egal, ob es Zuschauer, Betreuer oder Teilnehmer waren. Die überaus positive Resonanz von allen Seiten und das disziplinierte Verhalten aller hat zum Erfolg dieser Veranstaltung beigetragen. Auch Oberbürgermeisterin Frau Reker konnte es zeitlich einrichten, bei unserer Veranstaltung vorbeizuschauen.

Bei strahlendem Sonnenschein fanden mehr als 100 Athleten aus knapp 20 Vereinen den Weg nach Deutz am Rhein. Schließlich waren die Sportler alle froh, endlich wieder Wettkämpfe ausfahren zu können. Nachdem im Frühjahr coronabedingt die Rennen in Monschau abgesagt werden mußten, haben wir es kurzfristig ermöglicht, beim Wappen die dadurch ausgefallenen Westdeutschen Meisterschaften zu übernehmen.

An diesen zwei Tagen lieferten sich die Akteure auf dem Wasser heiße Rennen. Alle Sportler nahmen die Herausforderung an und sorgten dafür, dass es sogar auf dem Rhein für kurze Zeit richtige Wellen gab. Unser Andy holte auch gleich alle drei Titel, im Sprint, in der Classic und mit Markus und Michael außerdem im Mannschaftswettbewerb. Auch unsere anderen Rennsportler konnten punkten. So fuhren Rosa und Markus in ihrer jeweiligen Klasse im Sprint und in der Classic ebenfalls auf einen verdienten Platz eins, genauso wie Emil und Michael in der Classic. Im Sprintwettbewerb kamen auch Alex (Platz 2), Emil (Platz 3), Enno (Platz 3) und Katharina (Platz 2) auf’s Treppchen. Auch in der Classic konnten wir mit René (Platz 3) und Katharina (Platz 2) noch weitere Podestplätze einfahren. Unsere Schülermannschaft mit Enno, Rio und Katharina erpaddelte einen zweiten Platz, ebenfalls wie Alex, Emil und Lars bei den Junioren. Damit gab es für unser Team sechsmal den Titel des Westdeutschen Meisters, worauf wir natürlich sehr stolz sind. Der Lohn für die gesamte Leistung von all unseren Athleten war das Endergebnis: Wir behalten das WAPPEN in Köln!

Auch das Rennen der oldschool classic konnten wir erfolgreich abschließen, hier paddelten Michael und Norbert auf die Plätze eins und drei. Und sogar das Großcanadier-Rennen der Kölner Ortsvereine konnte stattfinden. Hierbei darf ja jedermann und -frau mitmachen, der die Stadt mit K gerne mal aus einer anderen Perspektive sehen möchten. Viele Vereine, die immer schon dabei waren, hatten sich auch dieses mal angemeldet.

Das ganze Team vom KSK ist stolz und erleichert, das es uns gelungen ist, trotz der schwierigen Coronazeiten, ein solches Ereignis auf die Beine gestellt zu haben. Alle waren drei Tage im Einsatz, um sportlich faire und spannende Wettkämpfe mit besten Resultaten zu zeigen. DANKE !!