Menu Close

Kein Paddeln ohne herrichten

Eigentlich sollte am vergangenen Wochenende die DM auf der Sauer und der Prüm stattfinden. Alle haben gehofft, aber letztlich musste diese aufgrund der aktuellen Coronazahlen abgesagt werden. Dafür war dann Zeit für andere wichtige Dinge, die zum Leben eines Paddlers dazu gehören:

Boote reparieren – denn nicht nur auf dem Wasser wird gearbeitet !

Damit nicht das Boot voll Wasser läuft, nicht plötzlich der lose Sitz unter einem wegrutscht oder sich die Fußstütze lockert, muss man ab und zu auch Bootspflege betreiben; denn ab und an bleibt man dann doch an einem Stein hängen und so ein kleines Loch oder Riss ist schneller im Bootsmaterial als man sich das wünscht. Damit das Material nicht weiter leidet, müssen diese fehlerhaften Stellen dann sorgfältig repariert werden. Manchmal hilft eine neue Schraube, aber bei Löchern und Rissen gibt es nur ein Mittel der Wahl: Epoxidharz. Laminiert wird üblicherweise mit Geweben aus Kohlefasern und Aramid oder deren Mischformen. Zum Glück lässt sich dieses Harz einfärben, damit man diese unschönen Stellen nicht ganz so deutlich sieht. Polieren nicht vergessen und schon kann das nächste Rennen kommen.