Menu Close

Viel Natur und Wildwasser – eine Kajak-Tour auf der Erft / und zwei Renntage in Sömmerda

Die zwei Renntage in Sömmerda waren sehr erfolgreich. Beim Sprintrennen kam Emil auf Platz eins, Rosa auf den dritten Rang und Ben auf Platz vier, als Mannschaft schafften sie auch hier den vierten Platz. Beim Abfahrtsrennen am Tag darauf legten sie noch was drauf und räumten in jeder Disziplin den ersten Platz ab. Herzlichen Glückwunsch !

Auch bei der Erft-Tour war Aktion angesagt: Die Boote laden, rein in den Bus und schon ging’s los. Gemeinsam mit dem KCD und Viking Venlo führte unser KSK-team eine Sonntags-Paddeltour durch, diesmal in das Naturschutzgebiet der Erft.

Ein Fluß mit reichlich Kurven, einigen Stromschnellen, interessanten Wehren und Wildwasser-Abschnitten. Start war am Gillbach in Neuss-Weckhoven unterhalb der Erprather Mühle. Von dort ging es für die Paddler auf eine attraktive Strecke mit vielen Raffinessen und Herausforderungen. Durch teilweise ruhige Bereiche, die sich mit den Stromschnellen abwechselten, paddelten die Sportler bis zur Mündung der Erft in den Rhein. Auf dem Weg dahin mußten sie allerdings noch einige Wehre bezwingen, hierbei blieben einige Kenterungen nicht aus. Trotzdem war der Spaß-Faktor auf der Skala weit oben. Nachdem alle diese ereignisreiche und lehrreiche Wildwasser-Tour hinter sich hatten, durften die Paddler sich die letzten Meter auf dem Rhein entspannen, der Adrenalin-Spiegel wieder sinken. Beim Nachbarverein aus Düsseldorf hinter der Südbrücke war das Ziel.